AGBs

  1. Das Geschäftsverhältnis zwischen Auftraggeber und Dj-DennisB (Inhaber: Dennis Baroch) ist ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis. Der Kunde darf sich darauf verlassen, das Dj-DennisB seine Aufträge mit aller erforderlicher Sorgfalt erledigt und dabei das Interesse des Kunden wahrt, soweit er im Einzelfall dazu imstande ist.

  2. Alle Angebote von Dj-DennisB sind freibleibend. Ein Vertrag kommt erst nach Zusendung einer entsprechenden Auftragsbestätigung in Textform an den Auftraggeber zustande. Mündliche Zusagen müssen zur ihrer Gültigkeit in Schriftform festgehalten werden. Nach Unterzeichnung des Engagementvertrages und dessen fristgerechte Einlieferung ist der Auftrag für beide Seiten verbindlich. Wünscht der Auftraggeber zusätzlich Leistungen, so ist ein neuer Vertrag zu schließen oder der bestehende zu erweitern; letzteres bedarf der Schriftform.

  3. Ein Teil des Honorars kann mit Auftragsbestätigung fällig werden. Die Anzahlung ersetzt in diesem Fall die Unterschrift des Auftraggebers und beurkundet den Vertrag seinerseits. Der Restbetrag ist am Veranstaltungsabend in bar an den DJ zu übergeben. In Ausnahmefällen kann die Bezahlung auf Rechnung erfolgen. Dieses erfordert die Zustimmung von Dj-DennisB vor Veranstaltung. Zahlungsfrist ist 14 Tage ohne Skonto

  4. Bei Rücktritt von einem bereits bestätigtem Auftrag oder Verweigerung der Annahme der Leistungen von Dj-DennisB werden dem Auftraggeber sämtliche bis dahin angefallenen Handlungskosten und auch die geminderten Möglichkeiten einer anderweitigen Veranstaltungsdurchführung nach den folgenden Bestimmungen in Rechnung gestellt:

    1. bis 4 Monate vor Veranstaltungsbeginn: 25 Prozent der vereinbarten Gage

    2. bis 3 Monate vor Veranstaltungsbeginn: 35 Prozent der vereinbarten Gage

    3. bis 2 Monate vor Veranstaltungsbeginn: 50 Prozent der vereinbarten Gage

    4. bis 1 Monat und weniger vor Veranstaltungsbeginn: die Gage in voller Höhe.

  5. Im Falle höherer Gewalt (Nachweispflicht) kann Dj-DennisB nicht haftbar gemacht werden. Fälle von höherer Gewalt, unabwendbaren behördlichen Maßnahmen oder Krankheit des DJs, in Fällen von Streik und/oder Ausfall oder erheblicher Verspätung öffentlicher Verkehrsmittel, die die Gestellung des DJs und der Technik unmöglich machen, entbinden den DJ von der Auftrittsverpflichtung. Ansprüche, welcher Art auch immer, können daraus nicht abgeleitet werden, jeder Vertragspartner trägt die ihm entstandenen Aufwendungen selbst. Jedoch wird sich Dj-DennisB um einen Ersatztermin bemühen, bzw. bei Krankheit des DJs um einen neuen DJ stellen.

  6. Der Veranstalter versichert, dass der Durchführung der Veranstaltung keine behördlichen oder sonstigen Vorschriften entgegenstehen, insbesondere hat er eventuelle GEMA-Kosten zu entrichten. Dj-DennisB verweist in diesem Zusammenhang auf die Verwendung eines computergestützten mp3-Musiksystems hin.

  7. Für Umstände, die den Abbruch der Veranstaltung, z.B. durch randalierende Gäste, notwendig machen, haftet der Auftraggeber. Insbesondere wird er nicht von der Pflicht der Zahlung des vereinbarten Honorars frei.

  8. Der Auftraggeber haftet für die Sicherheit des DJs und seines Eigentums für die Zeit seiner Anwesenheit am Veranstaltungsort und haftet für Schäden, die ohne Verschulden des DJs oder seiner Hilfskräfte entstehen.

  9. Für etwaige Schäden, die durch Nichteinhaltung der Bühnenanweisung/Technikanforderung entstehen, haftet der Auftraggeber.

  10. Die Programmgestaltung erfolgt in Absprache mit dem Veranstalter und nur mit diesem.

  11. Zum Aufbau des gesamten Equipments gewährleistet der Veranstalter den Zugang zum Veranstaltungsort. Der Aufbau kann je nach Umfang der Ausrüstung eine bis mehrere Stunden betragen. Dj-DennisB wird währen dieser Zeit ein Parkplatz direkt am Eingang zum Veranstaltungsort zugesichert.

  12. Der Abbau des kompletten Geräts erfolgt unmittelbar nach der Veranstaltung und kann zeitlich nicht verschoben werden.

  13. Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass seine persönlichen Daten, die im Rahmen der Geschäftsbeziehung an Dj-DennisB übermittelt wurden, per EDV gespeichert und verarbeitet werden. Die Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

  14. Gerichtstand ist Langenhagen/Hannover und es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.